Kapitel 11

"Willst du langsam zurück?"
"Was?"
"Na ob du nicht langsam zurück willst?" Ich sah Bill etwas ungläubig an.
"Hmm, nöö eigentlich gefällt mir es ihr draußen, mit dir alleine!"
"Okay dann bleiben wir noch." Stille. "Ist dir kalt?"
"Ja, ein bisschen."
"Steh mal bitte kurz auf." Ich stand auf und Bill zog seine Jacke aus. Er hatte nur noch ein T-Shirt an.
"Bill spinnst du? Du kannst doch hier nicht im T-Shirt sitzen!"
"Doch, mir ist nicht kalt außerdem hab ich dich ja noch. Körperwärme ist doch immer noch die beste Weise sich warm zu halten." Ich setzte mich auf den Schoß von Bill und er legte sich die hälfte der Jacke auf seine Schulter und die andere auf meiner Seite. Wir saßen noch mindestens eine halbe Stunde draußen auf der Bank. Niemand sagte ein Wort. Wir waren beide glücklich endlich zu einander gefunden zu haben. Ich stand auf und zog Bill auf die Beine. Wir gingen Arm in Arm zurück zur Party.

°°°°°°°°°°Sevgi´s Sicht°°°°°°°°°°°

"Also Leute langsam mach ich mir echt Sorgen um die zwei. Ihr etwa nicht?" Ich blickte besorgt durch die Runde.
"Also, ehrlich gesagt nicht wirklich. Vielleicht finden sie ja jetzt endlich zusammen."
"Eben, Georg hat Recht. Irgendwann müssen die ja zusammen kommen und ich Wette mit euch um 10€ das dieser Tag heute ist." Tom war sich ziemlich Sieges sicher.
"Okay Alter ich sag auch dass sie heute zusammen kommen."
"Gustav, seit wann Wettest du den bei sonem scheiß bitte mit?" Meinte ich empört, er jedoch zuckte nur mit den Schultern.
"Ich Wette dagegen." Wenn Georg dasselbe wie Tom und Gustav gesehen hätte, hätte er auch gesagt dass sie heute zusammen kommen.
"Alter Gustav 5€ reicher!" Tom freute sich wie ein kleines Kind zu Weihnachten.
"Wieso das denn, die zwei sind doch noch gar nicht zurück." Gustav zeigte auf die Tanzfläche wo die zwei Arm in Arm zu uns kamen. Ich lief los und fiel Michi um den Hals.
"Oh Süße ich wusste das ihr mal zusammen kommt." Nun umarmte ich auch Bill.
"Die andern drei haben eine Wette auf euch abgeschlossen. Das ihr heute zusammen kommt. Tom und Gustav haben gewonnen. Irgendwie rede ich gerade ziemlich viel kann’s sein?!"
Ich musste lachen und nickte nur. Tom fiel erst Bill und dann Michi um den Hals.
"Danke, ihr habt mir 5€ eingebracht."
"Jaja wissen wir schon. Aber meinst du nicht das, das ziemlich armselig ist?" fragte Bill und man merkte das Bill sauer auf die drei war.
"Tja egal 5€ sind 5€. Ich muss dann mal los, ich hab da jemand gesehen, die Potenzial hat meine neue Freundin zu werden." Tom ging mit seinem Macho- lächeln auf son Modepüppchen zu. Nach wenigen Augenblicken waren sie schon auf der Tanzfläche verschwunden.
"Ganz der alte."
"Ich bin nur froh das du da anders bist Bill!" Ich sah immer noch zur Tanzfläche und beobachtete was die Leute so trieben.
"Sevgi. Komm hockt dich zu uns." Ich dreht mich um und sah Georg wie er mit seinem Mädel abzog und wieder tanzte. Ich glaube Michi konnte ich für den Rest des Abends vergessen genau wie Bill. Kaum hatte sie sich gesetzt fingen sie auch schon an zu knutschen.
"So und was machen wir zwei hübschen jetzt?"
"Hmm keine Ahnung. Wie wär’s mit Tanzen?" schlug ich vor. Gustav schien nicht besonders begeistert zu sein.
"Hmm wie wär’s mit reden?" Ich musste anfangen zu lachen. Gustav stand auf und streckte mir die Hand entgegen. Ich fing an zu tanzen.Ich blickte zu Tom und stand da mitten auf der Tanzfläche und Knutschte mit diesem Modepüppchen. So wie der alte Tom. War Tom eigendlich nicht mit Lene zusammen. Naja frag ihn was da ist. Ich merkte das mir Jo fehlte und wollte dass Jo hier wäre. Ich brauchte jetzt jemanden den ich in den Arm nehmen konnte. Naja ich mein Gustav war ja auch ein Freund von mir. Also nahm ich ihn einfach ihn den Arm. Etwas verwundert ließ er die Umarmung zu und erwiderte sie.
"Für was war die denn?"
"Einfach nur so. Dafür das du da bist."
Wir tanzten einfach weiter. Nach ner halben Stunde setzten Gustav und ich uns wieder und Michi und Bill klebten immer noch aneinander.
"Man das hat voll spaß gemacht."
"Und du wolltest am anfangs erst gar nicht anfangen zu tanzen."
"Tja später ist man immer schlauer." Ich sah mich im Raum und sah das so ziemlich alle weg waren bis auf Gustav, Bill, Michi, ich und noch drei Jungs und drei Mädchen aus der Schule. Die mir zu winkten und nun auch gingen.
"Tschuldigung wenn ich euch stören muss aber wollen wir nicht langsam mal gehn?" Sie lösten sich voneinander und sahen sich verwundert im Raum um.
"Ich hab aber ehrlich gesagt keine Lust Heim zu laufen." sagte nun Michi, die in der tat ziemlich fertig aussah.
"Gehen wir zum Taxistand ihr um die Ecke ja?" schlug Gustav vor.
"Jor gute Idee. Und Gustav kann das dann ja von seinen 5€ bezahlen die er vorhin gewonnen hat."
"Ja schon, nur dann kommen wir nicht weit."
"Also Leute ich hab auch noch Geld dabei."
"Okay dann bezahlt eben Sevgi."
"Na so hab ich das jetzt auch nicht gesagt". "Wo ist eigendlich Tom?" "Wer weiß was der wieder treibt" meinte Georg und so war das Thema beändete.
Wir machten uns auf den Weg zum Taxistand. Bill musste Michi tragen da sie mittlerweile eingeschlafen war. Wir hatten Glück da stand gerade ein Taxi.
Zuerst stieg Gustav aus. Dann ich da ich heute bei Jo schlafen wollte und dann Michi mit Bill die bei ihm schlief.


Kapitel 12

^^^^^^^^^Von Sevgi´s Sicht^^^^^^^^^^

Ich lief zu Jo´s Haustür. Nahm mein Handy und lies es drei mal Klingeln, weil wir heute abgesprochen hatten das ich bei im schlafe. Es verging kein Tag wo wir nicht zusammen waren. Die Tür wurde aufgeschlossen "Na mein schatz" flüsterte er mir ins Ohr und gab mir ein Kuss. Wie ich das heute vermisst hatte. Er nahm meine Hand. Wir gingen durch den Flur die Treppe hoch und kamen endlich in sein Zimmer an. Er schloss die Tür hintersich ab. Ich schmiss mich aufs Bett und er kam zu mir und fing an mich zu küssen. Er hörte auf "Haste mich vermisst?" "Natürlich hab ich dich vermisst. "Wir küssten uns weiter. Er war jetzt über mir und fing an meinen Nacken zu küssen. Dieses Gefühl war einfach unbeschreiblich. Ich wusste heute sollte es passieren. Seine Hand ging unter meinem Top. Ich bekam eine richtige Gänsehaut ich konnte sein Herzschlag hören, er war sehr schnell. Er zog mein Top aus und küsste jetzt mein Bauch und ich lies ein kleines stönen vom mir hören. Jetzt fing ich an ihm sein T-Shirt aus zu ziehen. "Ich lieben dich Sevgi" "Ich dich auch".Wir küssten uns ne Zeit lang. Er wollte meine Hose ausziehen, aber ich merkte jetzt das ich viel zu viel angst hatte und nicht mehr bereit war. Ich hielt ihn davon ab. Er schaute mich verwirrt an "Willst du nicht?" "Ich liebe dich, aber ich bin noch nicht bereit! Bitte versteh mich" "Aber ich dachte du willst?" "Ja ich weiß. Das dachte ich auch". Wir zogen us wieder an. Ich legte mich ins Bett und fragte mich wieso ich ein rückzieher gemacht hatte. Wenn ich erlich bin war ich erleichtert das ich das gemacht hatte. Mein Gefühl sagte mir, das es nnnnnicht mit dem Richtigen wäre. Er legte sich zu mir und schaute mich an. Stille, keiner sagte mehr was, doch ich fragte ihn "Bist zu sauer auf mich?" " Nein bin ich nicht irgendwie konnte ich in deinen Augen die unsicherheit lesen" er lachte mich an und ich war erleichtert. So küsste ich ihn an die Stirn und sagte "Ich liebe dich über alles" "Ich dich auch. Für dich würde ich sogar sterben, vergiss das nicht und schlaf gut mein Engel".Ich lächelte ihn an und schloss meine Augen, was für ein Tag und musste grinsen.
Ich öffnete meine Augen und musste grinsen. Jo hatte mich wachgeküsst. So musste man jedentag geweckt werden. "Morgen mein Engel hast aber lang geschlafen" "Morgen mein Prinz, wie spät haben wir denn?" "Gleich 13.00 Uhr " "WAS schon soo spät" " Wieso?" er schaute mich verwirrt an "Ich muss den anderen helfen das Chaos von gestern sauber zu machen. Wir haben uns um 14.30 Uhr verabredet" "Ach deswegen, dann komm ich auch mit, aber du hast noch genung Zeit!" "Dann sind wir nicht mehr alleine" Wir mussten wir beide grinsen. Er legte sich zu mir ins Bett und wir küssten uns ne Zeit lang. Ca 20 minuten später "So schatz, steh auf ich muss mich noch fertig machen und hab noch Hunger" er machte ein schmollmund. Ich stand auf und machte mich fetig wie immer duschen, schminken und anziehen. Ich ging die Treppe runter. Mein schatz hatte für mich Frühstück vorbereitet, wie ich ihn doch liebte. Er hatte mich noch nicht bemerkt, also schlich ich von hinten an ihn ran und küsste ihn. Er erwiederte den kuss." Sevgi das können wir später weiter machen, wir haben nicht so lange Zeit" "Wie lange den noch?" "Ne viertel Stunde" "WAS dann beeil dich" "Hab ich doch gesagt".Ich schlang alles in mich rein und fertig war ich. Er schaute mich verwirrt an. Wir nahmen unsere Jacken und liefen los.Den ganzen Weg über musste ich lachen. Als wir endlich da waren waren schon alle da bis auf die Zwillinge und Michi, was kein Wunder war.Ich begrüßte alle sogar Moritz war da.Was mich tierisch freute.Wir mussten noch besprechen was jeder machte, als auch schon der rest der Truppe kam "Sorry Leute, aber die beiden waren beschäftig" Tom fing von den anderen beiden sofort ein bösen Blick ein. Alle fingen an zu lachen. Wir machten uns an die Arbeit "Na Michi wie war die Nacht?" "Ich hatte überhaupt nicht gemerkt das ich bei Bill gepennt habe, aber wie ich geweckt wurde war wunderschön. Erst gab es ein Gutenmorgenkuss,danach hatte er mir das Frühstück ans Bett gebraucht." "Was gibst da denn zu lachen?" fragte Tom "Nichts was dich angeht" meinte ich. So vergingen Stunden bis wir endlich feritg waren. Wir schmissen uns alle erschöft auf die Couch. "Was wollen wir heute noch machen?" fragte Georg. Alle überlegten. "Gehen wir proben!!!!" kam Bill auf die idee und alle waren einverstanden. "Hey gibt es denn noch was zutrinken" "Ja gibt es Sevgi, was willst du denn Cola oder Redbull?" ich überlegte und meinte"Redbull danke Gustav bis echt ein schatz". Ich gab ihn noch ein bussi auf die Backe. Man konnte förmlich sehen das erstrahlte "Und ich bedanken mich für das" "Bitteschön für dich immer" Tom schaute empört "Ich will auch einen" "Wieso" "keine ahnung" alle fingen an zu lachen "Ach komm schon" ich lies ein seufzer von mir aus und stand auf gab ihn auch noch ein bussi. "Bis du jetzt zu frieden" "Ja bin ich" und grinste dabei." Das ist unfair. Dann wollen wir beide auch oder Bill " Nöö, ich hab meine SÜße". Ich gab den anderen beiden auch einen bussi " Seid ihr jetzt zu frieden?" alle riefen "Ja" außer Jo. "Mich hast du wohl vergessen oder?" " nein dich habe ich mir zum schluss auf gehoben " und musste grinsen .Er bekam ein schönen langen Kuss von mir. "Machen wir uns lieber auf den Weg" Alle riefen "OK Bill". Wir standen alle auf und gingen los, als plötzlich.............